Menu

Analytik

VTA Analyselabor

Dem Technikum und der Lohndestillation der VTA steht ein eigenes Analyselabor zur Verfügung. Die Versuche in Labor- und Pilotanlagen werden mittels geeigneter analytischer Methoden von qualifizierten und erfahrenen Fachkräften begleitet und die Versuchsparameter entsprechend variiert bis die gewünschten Ergebnisse erzielt werden.

Die Analysen der eingehenden Rohwaren und ausgehenden Reinwaren sowie In-Prozess-Kontrollen bei Lohndestillationen werden in der zentralen Analytik durchgeführt und dokumentiert.

Rückstellmuster aller Rohwaren und Reinwaren werden gezogen und mindestens 3 Jahre aufbewahrt.

VTA erhält auf diese Weise eine lückenlos dokumentierte Datenbasis für die Bewertung von Produkten und Prozessen.  
 
Zur Verfügung stehende analytische Methoden:

  • Kapillargaschromatographie (GC) mit Autosampler
  • Overhead-Kapillargaschromatographie
  • Hochdruckflüssigkeitschromatographie (HPLC) mit Autosampler
  • Gelpermeationschromatographie (GPC) mit Autosampler
  • Kapillar- und Rotationsviskosimeter
  • Bestimmung von Farbzahlen mittels Farbmessgeräten
  • Wässrige und nichtwässrige Titrationen mit Titrationsautomaten
  • Wasserbestimmung nach Karl-Fischer (Coulometrische Methode)
  • Schmelzpunktbestimmung
  • Siedepunktbestimmung
  • Bestimmung des Brechungsindexes
  • Bestimmung des Aschegehaltes
  • Bestimmung des Trockengehaltes mit Infrarotwaage
  • GC-MS Gaschromatographie mit Massenspektrometer
  • Headspace Gaschromatographie

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen