Menu

Pilotanlagen mit Dünnschichtverdampfer

Pilotanlagen mit Dünnschichtverdampfer

Die modular aufgebauten Dünnschichtverdampferanlagen bestehen in der Grundausstattung aus folgenden Anlagenteilen:

  • Kontinuierlich arbeitende Einförderung
  • Produktvorwärmung
  • Vorentgasung (wenn notwendig)
  • Verdampfer
  • Außenkondensator
  • Kühlfalle
  • Kontinuierlich arbeitende Austragssysteme für Destillat und Rückstand
  • Heiz- und Kühlgeräte
  • Vakuumsystem

Auf Dünnschichtdestillations-Pilotanlagen können bereits mit einer Rohwarenmenge von 30 kg erfolgreich Versuche durchgeführt werden.

Baugrößen

VerdampfertypVerdampferfläche
[m²]
Durchsatz
[kg/h]
Minimal benötigte Rohwarenmenge
[kg]
VD 83-60,065 - 1230
VD 125-200,2015 - 40100
VD 200-500,5040 - 100300

Weitere technische Daten

  • Arbeitsdruck: 1.000 – 0,1 mbar
  • Maximaler Schmelzpunkt der zu verarbeitenden Produkte: 190 °C
  • Maximale Manteltemperatur des Verdampfers: 400 °C
  • Maximale Viskosität bei Betriebstemperatur: 100.000 mPas

Zusätzliche Ausstattung

Die Anlagen werden nach Anwendung, den Produkteigenschaften und Häufigkeit des Einsatzes für jeden Kunden individuell angepasst. Frei wählbar sind neben der Grundausstattung folgende Optionen:

  • Beheizung der Einförderung sowie der Austragssysteme zum Fördern von höher schmelzenden oder viskosen Produkten
  • Ausführung der produktberührten Bauteile in Edelstahl oder Sonderwerkstoffen
  • Kombination der Anlage mit weiteren Verdampferstufen
  • Kontinuierlich arbeitende unbeheizte oder beheizte Transferstufen
  • Umbausatz der Anlage zur Rektifikation, Dünnschichtverdampfer als Reboiler
  • Steuerung der Anlage mittels SPS und Visualisierung

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen