Menu

Dünnschicht- und Kurzwegdestillationsanlagen für den Laborbetrieb

Mit Laboranlagen lassen sich bereits mit kleinen Produktmengen verlässliche Aussagen über die Machbarkeit eines Trennprozesses mittels Dünnschicht- oder Kurzwegverdampfung treffen.
Die technische Ausführung der von VTA gefertigten Laboranlagen basieren auf den im eigenen Technikum gesammelten praktischen Erfahrungen.

Laboranlagen

Labor-Destillationsanlagen werden eingesetzt, um

  • Die generelle Machbarkeit von Trennaufgaben zu prüfen
  • Erste Schritte zur Prozessentwicklung eines Verfahrens durchzuführen
  • Kleine Mustermengen im Kilo-Maßstab herzustellen
  • Produktionsbegleitende Optimierungen durchzuführen

Eigenschaften von Laboranlagen

Durchsätze20 g/h – 6 kg/h
Produktberührte WerkstoffeBorosilikatglas, Edelstahl oder andere Sonderwerkstoffe
Max. Heiztemperatur350 °C
Verdampferfläche0,01 bis 0,30 m²
Erreichbarer Druck im Dünnschichtverdampfer< 0,1 mbar
Erreichbarer Druck im Kurzwegverdampfer 0,001 mbar

Anlagenkonfigurationen und -optionen

  • Kurzwegdestillationsanlage VKL in verschiedenen Baugrößen
  • Dünnschichtdestillationsanlage VDL in verschiedenen Baugrößen
  • Dünnschichtdestillationsanlage mit Rektifikationskolonne
  • Horizontaler Dünnschichtverdampfer VDLH
  • Mehrstufige Labordestillationsanlagen
  • Komplett beheizbare Systeme
  • Kontinuierliche Ein- und Ausfördersysteme
  • SPS-Steuerung und Visualisierung
  • Unterschiedliche Wischersysteme